Ihr Ratgeber zum Thema „Heizöl tanken“

Mit schöner Regelmäßigkeit ist wieder soweit: der Füllstandsmesser der Öl-Heizung gibt an, dass eine neue Heizöllieferung fällig ist. Doch worauf kommt es beim Heizöl eigentlich an? Und was muss bei einer Lieferung beachtet werden? Dieser Ratgeberartikel klärt die wichtigsten Fragen für Sie.

Ihre Fragen, unsere Antworten

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Heizöllieferung?

Früher war es relativ einfach, den richtigen Zeitpunkt für eine Heizöllieferung zu finden. Seinerzeit war das kostbare Öl im Sommer deutlich günstiger als im Winter. Das ist heute anders. Im Grunde lässt sich nur empfehlen, ein Auge auf die aktuellen Entwicklungen der Heizölkosten zu haben. Wenn der große Ansturm vorbei ist, sinken auch die Preise wieder. Meist ist das im Spätherbst der Fall. Auch im März und April ist das Heizöl meist noch vergleichsweise preiswert.

nach oben

Wie kann man beim Heizöltanken kosten sparen?

Neben dem Warten auf den richtigen Zeitpunkt lassen sich die Kosten für Heizöl teilweise auch auf andere Weise einsparen. So können Sie sich beispielsweise mit Ihren Nachbarn zusammenschließen und eine größere Liefermenge vereinbaren. Genauso wichtig ist, die Heizölbestellung rechtzeitig aufzugeben, da auf Eilbestellungen in der Regel noch ein Aufschlag erhoben wird. Kaufen Sie darüber hinaus kein Heizöl in Zeiten politischer Unruhen in Ländern, die Öl fördern, wenn es sich vermeiden lässt. Darauf reagiert der Handel meist schnell mit entsprechenden Teuerungen, die aber meist nur einige Wochen lang anhalten. Auch hier gilt: Beobachten Sie den Markt genau.

Tipp: Schauen Sie sich regelmäßig die Preise für Gasöl-Futures an den Handelsbörsen an. Sinken sie, hat das auch Einfluss auf den Heizölpreis. Da dieser Einfluss jedoch nur kurzfristig ist, sollten Sie schnell handeln. Grundsätzlich gilt der an der Börse notierte Gasölpreis als derzeit wichtigster Einflussfaktor.

nach oben

Worauf sollten Sie beim Heizölkauf achten?

Zunächst einmal sollten Sie darauf achten, das richtige Öl zu kaufen. Hat Ihr Einfüllstutzen am Haus beispielsweise einen grünen Deckel, ist der Kauf einer schwefelarmen Heizölsorte nötig. Schwefelarmes Heizöl verbrennt nahezu ohne Rückstände und reduziert zusätzlich den Ausstoß von Schwefeldioxid. Sie können es auch dann verwenden, wenn es nicht vorgeschrieben ist. Bei der Lieferung sollten Sie darauf achten, die Füllhöhe des noch im Tank enthaltenen Heizöls zu bestimmen und die Lieferung genau zu protokollieren. Achten Sie auch auf das Eichsiegel und den Zählerstand am Tankwagen. Das Zählwerk muss vor Beginn der Ölabgabe auf Null stehen.

nach oben

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen oder benötigen weiterführende Informationen?
Dann freuen uns auf Ihre Anfrage oder Ihren Anruf: 0 6187 – 92 55 0
Gerne auch eine Email direkt: info@heizoel-woerner.de

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.


Was sollte vor dem Tanken beachtet werden?

Ein moderner Heizöltank muss heutzutage nicht gewartet werden. Dennoch macht es Sinn, regelmäßig einen Fachbetrieb mit der Prüfung zu beauftragen, um herauszufinden, ob der Tank gereinigt werden muss. Auch notwendige Instandhaltungsarbeiten, wie zum Beispiel am Grenzwertgeber oder am Füllstandanzeiger können so festgestellt werden. Schalten Sie vor dem Betanken unbedingt Ihre Heizung aus und schalten Sie diese frühestens zwei Stunden nach dem Betanken wieder ein. Aufwirbelnde Rückstände könnten sonst den vor dem Brenner liegenden Filter verstopfen.

nach oben

Ist schwefelarmes Heizöl besser?

Schwefelarmes Heizöl ist deutlich umweltschonender. Es reduziert den Ausstoß an Schwefeldioxid und schont durch die nahezu rückstandsfreie Verbrennung die Heizungsanlage. Dadurch reduziert sich auch der Wartungsaufwand. Dieses Heizöl ist auch in Premiumqualität erhältlich. Hier sind Additive enthalten, die die positiven Eigenschaften des schwefelarmen Heizöls noch einmal deutlich optimieren.

nach oben

Welches Heizöl sollte man tanken?

In Deutschland unterliegt Heizöl strengen Regularien, die festlegen, welche Zusätze enthalten sein dürfen und welche Eigenschaften das Heizöl haben muss. Grundsätzlich lassen sich schwefelarme Heizöle problemlos in jeder Ölheizung verwenden. Sie sollten jedoch vor der Umstellung auf eine neue Heizölsorte einen Fachmann zu Rate ziehen, damit zum einen Kessel und Brenner gut gereinigt werden können und zum anderen der Ölbrenner die korrekte Einstellung erhält. So sichern Sie einen zuverlässigen und energiesparenden Betrieb. Bestimmte Heizölsorten machen Umrüstarbeiten erforderlich. Dazu gehören Bioheizöle, die ab einem Anteil von mehr als 5% nicht mehr von jeder Heizungsanlage verarbeitet werden können.

nach oben

Wie kurzfristig kann ich mir Heizöl liefern lassen?

Im Normalfall sollte Heizöl vorausschauend bestellt werden, damit Sie zum einen nicht plötzlich im Kalten sitzen und der Lieferant zum anderen besser planen kann. Manchmal ist der Heizöl aber trotz aller Voraussicht ganz plötzlich leer und benötigt dringend eine neue Füllung. In solchen Notfällen ist es möglich, sich auch an Wochenenden oder Feiertagen neues Heizöl liefern zu lassen. Sie sollten diese Möglichkeit jedoch nur dann nutzen, wenn Sie wirklich keine zwei Tage ohne Heizung auskommen. Das ist meistens in sehr kalten Wintern der Fall. Bei einer sehr kurzfristigen Lieferung zahlen Sie in der Regel deutlich mehr für Ihr Heizöl.

nach oben

Welche Vor- und Nachteile hat eine Heizöl-Sammelbestellung?

Eine Heizöl-Sammelbestellung lohnt sich für alle, deren bestellte Heizölmenge unter der Durchschnittsmenge aller Mitbesteller liegt. Liegt die eigene Menge jedoch über der Durchschnittsmenge der anderen Teilnehmer, zahlen Sie einen höheren Anteil, da Sie Teile des Heizöls Ihrer Mitbesteller mittragen müssen.

nach oben

Lohnt sich die Bestellung von Premium-Heizöl?

Die Bestellung von Premium-Heizöl lohnt sich in jedem Fall, da die Rußentwicklung um bis zu 50% verringert wird und die Rußablagerung sinkt. Dadurch verbessert sich der Verbrauch der Heizungsanlage und die CO2-Emissionen sinken sogar um bis zu 80%, was der Umwelt zugute kommt. Durch die Verwendung von Premium-Heizöl steigt die Werterhaltung Ihrer Heizungsanlage, da sich die Lebensdauer verlängert. Die zugefügten Additive schützen die Ölpumpe, den Heizöltank, die Filter und Düsen zuverlässig.

nach oben

Bio-Heizöl nach DIN V 51603-6 – Was zeichnet dieses Heizöl aus?

Bio-Heizöl nach DIN V 51603-6 enthält Anteile aus nachwachsenden Rohstoffen und weitere alternative Komponenten. Dadurch ist es deutlich umweltfreundlicher als herkömmliches Heizöl. Bio-Heizöl ist immer auch schwefelarm und wird mit einem Flüssigbrennstoff, hier meist Biodiesel, gemischt. Darüber hinaus werden dem Bio-Heizöl sogennnate Additive beigegeben, um eine stabile Lagerung zu ermöglichen. Bio-Heizöl darf nur solches Heizöl genannt werden, das mindestens 3 Volumenprozent an regenerativen Brennstoffen enthält.

nach oben

Kann Heizöl schlecht werden?

Solange Ihr Heizöl richtig gelagert wird, kann es nicht schlecht werden. Bei Heizölen handelt es sich um Naturprodukte, die natürlich altern. Während des Alterungsprozesses kommt es zu Ablagerungen, die sich schließlich auf dem Boden der Tankanlage finden. Bei fachgerechter Installation aller Komponenten beeinträchtigen diese Ablagerungen die Heizanlage nicht. Heizöl muss immer bei konstanter Temperatur zwischen 5-15 ° in lichtundurchlässigen Behältern gelagert werden.

nach oben

Was passiert, wenn die bestellte Menge nicht in den Tank passt?

In der Regel werden Abweichungen bis zu 10% toleriert. Liegt die bestellte Menge darüber, kann es zu einem Aufpreis kommen.

nach oben

Wieviele Stunden sollte die Heizung nach dem Tanken ausgeschaltet bleiben?

Nach dem Tanken sollte die Heizung mindestens zwei Stunden ausgeschaltet werden. Andernfalls könnten sich die beim Betanken aufgewirbelten Partikel vor den Filter legen und diesen verstopfen. Das wiederum nimmt die Heizungsanlage übel.

nach oben

Ändert sich der Preis, wenn ich heute bestelle, aber erst in ein paar Wochen beliefert werde?

Im Normalfall zahlen Sie den zur Bestellung gültigen Preis. Sinkt dieser anschließend, können Sie gemäß eines Urteils vom Bundesgerichtshof Ihre Bestellung stornieren, sofern dies innerhalb von 14 Tagen (Widerrufsrecht) nach Bestelleingang geschieht und sie zu einem günstigeren Zeitpunkt erneut auslösen. Das gilt nur für Heizöl, das noch nicht ausgeliefert wurde.

nach oben

Sie haben noch Fragen zum Thema Heizöl, die in diesem Artikel nicht beantwortet wurden? Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gern weiter.